Freitag, 15. November 2019

1.147 Stromanbieter und 12.389 Stromtarife im Stromvergleich bei StromAuskunft.de

Empfehlungen

Vergleichsportal und
Wechselservice

»
»
» Vattenfall verkauft Braunkohlesparte an tschechischen Energiekonzern EPH

Vattenfall verkauft Braunkohlesparte an tschechischen Energiekonzern EPH

19.04.2016 | Energienachrichten

Der schwedische Staatskonzern Vattenfall verkauft seine Braunkohlesparte an den tschechischen Energiekonzern EPH. Dies teilten beide Verhandlungspartner am gestrigen Montag in Stockholm bzw. Prag mit. Die tschechische Holding - als Energieversorger, Bergbauunternehmen und Kraftwerksbetreiber aktiv - erwirbt damit das zweitgrößte deutsche Braunkohlegebiet mit vier Tagebauen und drei Kraftwerken in Brandenburg und Sachsen. Hinzu kommt eine 50-prozentige Beteiligung am Braunkohlekraftwerk Lippendorf, das Vattenfall gemeinsam mit EnBW betreibt.

Vattenfall hatte bereits vor eineinhalb Jahren angekündigt, sich von seiner Braunkohlesparte trennen zu wollen, um die Klimabilanz des Konzerns zu verbessern. Mit dem Verkauf erhöht sich der Anteil an klimafreundlicher Stromproduktion nach Unternehmensangaben von 50 auf 75 Prozent. Die Zustimmung des schwedischen Staats zur Transaktion steht noch aus, dürfte allerdings reine Formsache sein.

Vattenfall beschäftigt in der Sparte bislang rund 8.000 Mitarbeiter. An der Lausitzer Kohle sollen zudem rund 16.000 weitere Arbeitsplätze bei Zulieferern hängen. Die Verhandlungspartner teilten mit, EPH bekenne sich zum geltenden Tarifvertrag. Betriebsbedingte Kündigungen seien daher bis Ende 2020 ausgeschlossen.

© 2016 StromAuskunft.de

Björn Katz, Redaktion StromAuskunft

Vattenfall